Mimolette extra alt

 

„Lebendiger“ Käse mit langer Tradition!

Die Tradition

Die Mimolette geht auf das 17.Jhd. zurück und wurde aufgrund von einer Handelssperre zwischen den Niederlanden mit Frankreich erfunden. Man wollte einen, dem damals noch nicht industriell hergestellten Edamer, kopieren. Um den Käse eine unverwechselbare Optik zu verleihen, gab man Annatto als natürlichen Farbstoff der Milch bei.

Es war einer der Lieblingskäse von Charles de Gaulle.

Annatto: Samen des Orleans-Strauches.

Seine Konsistenz ist sehr hart und leicht brüchig. Sein Geschmack angenehm fein-nussig und süsslich-mild.

Der Lebendige

Mimolette reift zwischen 2 Monaten und 2 Jahren. Die Rinde des Käses ist anfangs dünn und glatt, sie wird aber mit zunehmender Reife dicker. Langsam bilden sich, durch mikroskopisch kleine Milben, Krater auf der Rinde. Dieser gewollte Milbenbefall sorgt für den besonderen Geschmack von altem Mimolette.

Mimolette kurz gefasst:

  • Käsesorte: Schnittkäse – Hartkäse (je nach Reife)
  • Region: Nordfrankreich
  • Charakter: intensiv orange-roter Teig, fein-nussiges Aroma
  • Fett i. Tr.: mind. 45 %, absolut ca. 26 %
  • Salzgehalt: ca. 1,5 % (Meersalz)
  • Milchart: pasteurisierte Kuhmilch, Labart: Kälberlab
  • 100g / 3,00€

Rezept-Tipp Mimolette:
„Mimolette-Käsechips“: Backofen vorheizen, Käse fein reiben und in kleinen Häufchen auf Backpapier setzen. Backpapier mit Käsehäufchen vorsichtig auf das heiße Backblech ziehen und ca. 5-6 min bei 200 °C backen.

In Frankreich wird er gerne mit Schwarzbrot und Cornichons oder aber auch mit Baguette gegessen. Älterer Mimolette lässt sich gut reiben und kann daher gut zum Gratinieren und Überbacken verwendet werden.

Welcher Wein passt zur Mimolette?
Vollmundige Rotweine mit viel Frucht aber auch cremig-duftige Weißweine.