Ziegenkleeblatt Chèvrefeuille
0 Kommentare

Der Quatrefeuille Ziegenweichkäse aus dem Périgord in der wirklich originellen Form eines Kleeblatts. Eine feine Spezialität mit weißer Schimmelrinde, der Teig wird während der Reifung immer weicher, fast flüssig. Wunderbar auch in der warmen Küche. Gerne mit Honig betäufelt. 49% F.i.Tr. 100% Ziegenmilch, past.  

Mont Ventoux Käse
0 Kommentare

Saisonaler Ziegenkäse aus der Provence. Er stellt eine mini Kopie des höchsten Berges der Provence dar. Oben Schneebedeckt und unten die Kräuter der Provence ( Asche) Gekäst wird er aus der Milch, der vom aussterben bedrohten Ziegenrasse Rove. 70g / 4,95€ 45% F.i.Tr. 100% Ziegenrohmilch (Rove) Verfügbarkeit: März – Dezember

Welcher Käse für Raclette und Fondue?
0 Kommentare

Raclette Das oder die Raclette (von französisch racler «schaben», «kratzen») ist – neben dem Käsefondue – eines der Schweizer Nationalgerichte, die aus geschmolzenem Käse zubereitet werden. Die üblicherweise dafür verwendete Käsesorte ist ein leicht schmelzender Schnittkäse der Vollfett- oder Rahmstufe. Geeignete Sorten sind u.a.: Original Walliser Raclette AOP Käse Vacherin Fribourgois AOP Stilfser Pecorino (jung-mittelalt) Camembert „Bergkäse“ ab 50% F.i.Tr. Appenzeller AOP Der scharfe Maxx Müller Thurgau Fondue Ein Fondue [fõ?dy?, schweiz...

Was sagt das AOC / AOP Siegel über einen Käse aus?
0 Kommentare

AOC und/oder AOP 1. Was bedeuten AOC und AOP? Die Appellation d’Origine Contrôllée (AOC) ist die offizielle französische geschützte Herkunftsbezeichnung, die den Ursprung traditioneller französischer Lebensmittel garantiert. Mit dem 1. Mai 2009 startete die Einführung des europäischen Logos AOP (Appellation d’Origine Protegée), das nach und nach das französische Gütezeichen AOC ersetzen wird. Das AOP-Gütezeichen entspricht dem AOC auf europäischem Niveau. 2. AOC – die kontrollierte Herkunftsbezeichnung Das AOC-Gütezeichen definiert eine Region oder eine Zone, deren Terroir ganz spezifische Merkmale aufweist, die einem von dort stammenden Produkt bestimmte Qualitäten oder besondere Charakteristika verleihen...

Fachbegriffe der Herstellung
0 Kommentare

Fermier Fermier ist eine der zugelassenen Herstellungskategorien des Appellation d’Origine Contrôlée für Käsesorten. Der Begriff auf die traditionelle Herstellungsweise des Käses her. Fermier-Käse müssen entweder auf einem Bauernhof oder einer Sennhütte hergestellt werden. Dabei wird nur die Milch von Kühen, Ziegen oder Schafen verwendet, die auf diesem Hof oder dieser Sennhütte gehalten werden. Es darf keine Milch zugekauft werden. Es wird außerdem nur Rohmilch verwendet. Käse dieser Herstellungskategorie sind grundsätzlich nur auf regionalen Märkten und Käsefachgeschäften in großen französischen Städten erhältlich...

Wie kommen die Löcher in den Käse?
0 Kommentare

Käse gibt es in allen erdenklichen Formen und Größen. Auch die Löcher im Käse sind verschieden. Manche sind klein, manche groß, andere rund oder geschlitzt. Aber wie kommen die da rein? Die großen Löcher, zum Beispiel im Emmentaler, entstehen durch Gärungsprozesse während der Reifung: Der Milch, dem Ausgangsprodukt von Käse, werden Milchsäurebakterien zugeführt. Sie sorgen dafür, dass aus der Milch eine festere Masse, ähnlich wie Joghurt, wird. Die Bakterien heften sich an die Fetttröpfchen der Milch und saugen sie sozusagen aus...